wentingmann

»Das IGZ ist nicht nur ein Gebäude, sondern wird inhaltlich von allen Generationen mit vielen Ideen und neuem Leben gefüllt.«

Ludger Wentingmann,
IGZ Beauftragter der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor







Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

10. November - offizieller Baustart für das "Haus für alle"

Info vom 2. November 2017

csm IGZvonoben ArchitekturbueroDreibund 4550c4e985Lange haben die katholische Kirchengemeinde St. Viktor, die Stadt Dülmen und ihre Kooperationspartner auf diesen Tag hingearbeitet – am Freitag, 10. November findet er nun endlich statt, der offizielle Baustart für das Intergenerative Zentrum (IGZ). Es wird zwischen Rathaus, St. Viktor-Kirche und Bült entstehen und ein vielfältiger Treffpunkt für alle Generationen sein.

 

„Von der Vision zur Wirklichkeit“ heißt der Titel einer Orgelimprovisation von Bernd Weimann, mit der das Programm zur Baustelleneröffnung um 11.30 Uhr in der St. Viktor-Kirche beginnen wird. Kurze Texte und Fotos zeigen Ausschnitte aus der bisherigen Entstehungsgeschichte des IGZs und geben Impulse zur weiteren Entwicklung des „Hauses für alle“. 

Neben Vertreterinnen und Vertretern von Kirchengemeinde, Politik und Verwaltung, Bistum, Bezirksregierung, Architekten, der Wohnungsbau- und Siedlungsgenossenschaft Kreis Coesfeld (WSG) als Bauherrin des neuen Kindergartens und anderen Projektbeteiligten sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen, an dieser kleinen Veranstaltung zum Baustart teilzunehmen. Im Anschluss an die Orgel-Improvisation in der Kirche soll die Baumaßnahme draußen auf der Baustelle offiziell gestartet werden. Bürgermeisterin Lisa Stremlau und Pfarrdechant Markus Trautmann werden sprechen. Außerdem haben die Kinder des Familienzentrums St. Anna-Kindergarten, welches ein wesentlicher Bestandteil des IGZ-Konzepts ist, gemeinsam mit Kantor Christoph Falley einige Lieder vorbereitet.